orte statt worte

08Nov06

ok, worte wird es zwar brauchen, doch um es mal mit bodo wartke zu sagen: aaaber – es reimt sich.
in meinem leben gibt es ein paar orte, die mir die welt bedeuten, die mir fehlen, die ich nicht mehr vergesse. ich möchte sie festhalten. aufheben. und vielleicht wird ja ein stöckchen draus? ein kleines. (die koordinaten sind von google earth, funktionieren aber auch mit google maps.) chronologisch.

52°31’21.23“N 13°36′35.65″E – kindheit.

zumindest ein großer teil davon. ein glückliches stadtkind war ich, das in einem garten am rand der stadt spielen konnte. hier hab ich fahrrad fahren gelernt (und gelernt, nicht sofort loszuheulen, wenn ich mich gemault habe). komisch, dass ich es als kind gehasst habe, wenn ich mit in den garten fahren musste.

52°30′52.28″N 13°28′20.51″E – bühne.

die räume dieses theaters samt haben mein leben derart stark beeinflusst und durcheinander geworfen, dass ich heute nicht annähernd die wäre, die ich geworden bin. im positiven wie auch negativen sinne. die geschichte, die mit diesen räumen zusammenhängt, gibt stoff für einen dicken roman. oder zumindest einen mittelprächtigen filmfilm.

52°30′56.21″N 13°27′35.29″E – monsterburger.

hier steht eine bank, auf der mein monsterburger unserer freundschaft und mir die zweite oder dritte oder vierte chance gegeben hat – dieses mädchen war und ist der loyalste mensch, den ich kenne. kannte.
und immer, wenn ich an sie denke, muss ich an diese bank denken. komisch. meine lilo.

50°33′58.71″N 7°25′19.47″E – kulturschock.

aus der großen stadt aufs land. in ein 1000-seelen-kaff mitten im westerwald. halt – in den 2 km außerhalb gelegenen „ortsteil“. leute, ich kam aus berlin! die lache (jahaa, so heißt der „ortsteil“) hat pi mal daumen 80 bewohner, hunde, katzen, pferde und schafe mit eingerechnet. ein bus zu den nächstgelegenen bahnhöfen (14 bzw 25 km entfernt) fährt dort stündlich, am wochenende alle zwei stunden. kann man mal gemacht haben. muss man aber nicht.

50°58′7.78″N 6°53′29.47″E – waldwuffel.

wir lagen aufm höchsten plattenbau / und fühlten uns wie am strand / alle zehen tief im sand / stadtastronauten waren wir / oben auf wolkenkratzern lagen wir / von dort aus konnten wir bis kuba sehn / aber lang lang lang ist’s her / lang lang lang ist’s her / stadtastronauten waren wir / draussen im universum lagen wir / ich hab versucht noch mal hochzufliegen / aber lang lang lang ist’s her / ohne dich flieg ich nie mehr

41°26′24.91″N 2° 8′44.75″E – wahnsinnsstadt.

parc del laberint d’horta – ich liebe spaziergänge, ich liebe parkanlagen. und diese hier ist eine der schönsten, die ich kenne. solltet ihr dort sein, schaut euch diesen park an. selbst einheimische kennen ihn nicht zwangsläufig – er ist so ruhig, so abgelegen. man kann auf die stadt schauen.

50°54′28.89″N 6°57′0.45″E – siebzehn.

der 2. juni, im regen, dort, wo sich fuchs und eichhörnchen gute nacht sagen. eine perfekte stunde lang noch einmal siebzehn sein – das vergesse ich nie. auch wenn ich manchmal das gefühl habe, alles nur geträumt zu haben. verdammt realistisch geträumt.

so, fertig. für’s erste. und da ein stöckchen geworfen werden will, werfe ich es jerome, low und ghostdog bei speakers corner in seinem eigenen blog (endlich) zu. macht was draus oder lasst es bleiben. hehe, ich hatte auf jeden fall spaß dran.

Advertisements


6 Responses to “orte statt worte”

  1. Ich nehme das Stöckchen auf und verarbeite es hier: http://ghostdog19.wordpress.com/

  2. hurra! endlich hatter nen eigenen blog. wurde aber auch mal zeit. kannst du mir eigentlich auch verraten, warum bei mir die zeichen nicht richtig angezeigt werden? egal was ich mach, ich kriegs nich hin…

    edit: kann es sein, dass nur ich die zeichen nicht sehen kann? in meinem feedreader kann ich sie sehen… ich begreife es nicht und muss ein bißchen weinen… oder durchdrehen. oder beides.

    edit2: lieblings-kommentar.
    frida: was ein stöckchen ist weißt du aber?
    low: ja.
    low: das, dem hunde nachrennen.

  3. Mein Beitrag dazu kommt noch… ganz bestimmt! =)

  4. Wonderwoman scheint zu menscheln. Oder Wonderwoman ist eingeschüchtert. Eins von beiden muss es sein. Denn seitdem Ghost Dog bloggt, ist bei Wonderwoman Funkstille.

  5. 5 alex krycek

    zu meiner schande muss ich gestehen, dass ich google maps und earth bisher völlig ignoriert hatte…
    ist echt cool 🙂
    wenn ich allerdings die wildnis hier um die ecke eintippe… na ja…
    wer das sehen will, schaut eben wie bisher aus dem fenster 🙂


  1. 1 Stöckchen #1 - Die Weltpremiere « Die Straßen Von Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: