mit fanta und mit butterkeks gegen rechts

17Sep06

heute wird in meiner heimatstadt der wowi wiedergewählt. und wie jedes mal treibt der wahlkampf besonders in berlin wundersame blüten. in den letzten tagen und wochen zeigte besonders die npd [ironie] wahre politische größe [/ironie] – und gab aller welt 1000 neue gute gründe, sie lächerlich dumm armselig idiotisch inakzeptabel zu finden.

leider ist es ja nun so, dass besonders die junge politik dem selten interessante alternativen entgegenzusetzen hat. oft rollen sich mir die zehennägel hoch, wenn ich die webseiten der jugendorganisationen anschaue. die schreibe klingt doch oft eher wie das tagebuch einer gruppe jungintellektueller zeitungsleser im pfadfinderlager denn wie ernstzunehmende politik. und all zu oft fühle ich mich – parteiübergreifend – an funny van dannen erinnert, der da so schön singt: „ja wir sind auf achse von früh bis spät / ja wir sind auf achse bis die welt vergeht / mit fanta und mit butterkeks / ja, wir sind junge christen unterwegs / halli, halli, halleluja, halle, halle, halle, halleluja…“

die berliner jusos haben jedoch meine volle anerkennung für ihre wahlkampagne – dafür „möchte man sie aber doch gerne mal knuddeln“ sagt volker strübing und hat damit sehr recht.

berliner weisse mit schuss

bleibt zu hoffen, dass die npd sich mit ihrem hirnlosen feldzug wahlkampf einfach mal selbst ins knie geschossen hat.

Advertisements


No Responses Yet to “mit fanta und mit butterkeks gegen rechts”

  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: