ein bißchen mehr pep, bitte!

26Aug06

der liebe josep, genannt pep, kommt in der nächsten woche aus barcelona zu besuch. das ist schön. auch wenn die umstände denkbar ungünstig sind. es regnet praktisch ununterbrochen, es ist kalt (der umstand, mit dem pep wahrscheinlich am schlechtesten zurecht kommt, die frostbeule) und ich wohne mittlerweile in düsseldorf, was im vergleich zu berlin ziemlich abstinkt.

was macht man mit jemandem, der aus einer der großartigsten städte überhaupt kommt, denn bitte in düsseldorf?
„zeig ihm den hafen.“ … stimmt. einen hafen hat er noch nie gesehen. „oder hier, was ist mit monkey island?“ – entschuldigt, aber ein stadtstrand ist wahrscheinlich das letzte, was ihn beeindrucken wird.
letztlich bleibt tatsächlich nur das touristenprogramm in köln. dom, römerstraße, rhein, brauhaus, altstadt, die keine ist und wenn es ganz dicke kommt, vielleicht das schokoladenmuseum.

kann man damit vier tage füllen? und warum ist mir noch nie aufgefallen, dass es hier nicht wirklich spannendes zu sehen oder zu erleben gibt? ich freue mich trotzdem. auf ganz tolle vier tage. vielleicht betrinken wir uns einfach ein bißchen in irgendwelchen kneipen. das hat in barcelona auch gut funktioniert. fins aviat, pep!

josepyfrida.jpg

Advertisements


6 Responses to “ein bißchen mehr pep, bitte!”

  1. 1 low

    also ich kann nur feststellen, dass du offenbar so viel mit deinem barcelonischen freund zu tun gefunden hast, dass du mir auf keine sms antworten kannst :*( (ja, das ist ein weinender smilie!)

    ich hoffe, dass es schön war, und du mir alles zeigst, was man hier so machen kann in köln, habe es nach zwei jahren immer noch nicht herausgefunden und wäre fast aus versehen wieder im schokoladenmuseum gelandet (meine mama undm ein bruder hatten mich besucht) ging aber grad noch mal so gut!!! uuiuiuii

    kussi

  2. 2 die M.

    nicht spannendes zu erleben? stellt sich die frage, ob man was spannendes erleben will… oder ob man der stadt überhaupt schon mal ne chance gegeben hat…. 🙂
    ich denke nicht……düsseldorf ist zwat nicht New york, aber wer ein bisschen mit offenen augen durch die sadt geht, mkann einiges entdecken… wenn man nur will. nx für ungut!!!;-))

    lg, maren

  3. 3 die M.

    scheiß laptop… kann man sooo schlecht drauf tippen! :-)))

  4. du sollst ja auch arbeiten und nich rumzicken, schnucki 🙂

  5. und übrigens: josep hat düsseldorf mit nürnberg verglichen. wenn das mal keine abstrafung ist haHAAAA! ich mußte lachen 🙂

  6. 6 die M.

    kennst du nürnberg? ich kenne kölner, die sind da hin – jobtechnisch – und glücklich.
    klischedenken, liebe frida, nix anders ist das! ;-P


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: